Logo - Reifen-Fachhandel & Service + KFZ-Werkstatt | EMIGHOLZ Wir kümmern uns gern darum.
Radwechsel-Termin
Filiale

Keil- und Zahnriemen gehören zu den essentiellen Komponenten im Motorraum. Durch die andauernde Kraftübertragung verschleißen beide Riemen und sollten daher regelmäßig überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden, um größere Schäden zu verhindern.

Zahnriemen und Zahnriemenwechsel

Der Zahnriemen oder – fachlich korrekt ausgedrückt – der Steuerriemen sorgt für den Gleichlauf von Kurbelwelle und Nockenwelle, die ihrerseits für das richtige Öffnen und Schließen der Ventile sorgen. Damit der Motor ruhig und ordnungsgemäß läuft müssen die Steuerzeiten exakt aufeinander abgestimmt werden. Da große Motoren sogar auf zwei oder gar mehrere Zahnriemen angewiesen sind, liegt das Problem dieses Verschleißteils auf der Hand: Versagt der Zahnriemen seinen Dienst, kann der Motor schweren Schaden nehmen. Im schlimmsten Fall droht gar ein Totalschaden.

Wie lange hält der Zahnriemen?

Je nach Fahrzeug und Fertigung halten Zahnriemen unterschiedlich lang. Meist wird der Wechsel nach 100.000 Kilometern angeraten. Wichtigster Grundsatz ist: Halten Sie sich unbedingt an die Empfehlungen, die in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs stehen um auf Nummer sicher zu gehen. Zusätzlich überprüfen wir im Rahmen unseres kostenlosen Service-Checks auch die Einhaltung des Wechselintervalls des Zahnriemens.

Keilriemen und Keilriemenwechsel

Der Keilriemen ist ebenfalls eine Komponente zur Kraftübertragung. In einem Auto dienen Keilriemen zum Antrieb von Nebenaggregaten (z.B.: Lichtmaschine oder der Kompressor für die Klimaanlage). Dies bedeutet natürlich, dass der oder die Keilriemen sofort nach dem Motorstart Kräfte übertragen müssen, was zu einem gewissen Verschleiß führt. Außerdem unterliegt ein Keilriemen auch einer großen thermischen Belastung. Während des Betriebs kann er aufgrund der Reibung sehr heiß werden.

Erst wenn der Keilriemen rutscht und zu quietschen beginnt, erkennen die meisten Autofahrer den Verschleiß. So kann es passieren, dass die Lichtmaschine nicht mehr arbeitet und die Ladekontrolllampe am Armaturenbrett aufleuchtet. Auf jeden Fall sollte der Keilriemen ausgetauscht werden, sobald der Autofahrer den Verschleiß erkannt hat. Bei einer Inspektion werden unsere erfahrenen Mechaniker aber auch feststellen, ob der Keilriemen noch intakt ist.

Unser aktuelles Angebot:

Inspektion nach Herstellerangaben inkl. Ersatzteile

Für Kleinwagen:

499,-€

Für Fahrzeuge der Kompaktklasse:

549,-€

Für Fahrzeuge der oberen Mittelklasse

599,-€

Welcher Fahrzeugklasse Ihr PKW angehört, können Sie einfach anhand unserer Fahrzeugeinteilung überprüfen.

Jetzt persönliches Angebot anfordern & Termin vereinbaren