Logo - Reifen-Fachhandel & Service + KFZ-Werkstatt | EMIGHOLZ Wir kümmern uns gern darum.
Online-Termin Termin
Filiale

90 Jahre und die 4. Generation!

1929 ging’s rund: Damals gründete Theodor Emigholz in Bremen eine „Vulkanisieranstalt“, im Jubiläumsjahr 2019 tritt nun Christian Emigholz (35) als Gesellschafter die Nachfolge seines Vaters Harald Emigholz (65) an, der die Geschicke des Unternehmens seit 1996 bestimmte.

90 Jahre im Dienst des Kunden – dieses Jubiläum feiert in diesen Tagen der Bremer Reifen- und Kfz-Service EMIGHOLZ. 1929 ging’s rund: Damals gründete Theodor Emigholz in Bremen eine „Vulkanisieranstalt“, im Jubiläumsjahr 2019 tritt nun Christian Emigholz (35) als Gesellschafter die Nachfolge seines Vaters Harald Emigholz (65) an, der die Geschicke des Unternehmens seit 1996 bestimmte. Der beständige Erfolg liege im Familienunternehmen begründet, sagen Harald und Christian Emigholz: „Diese besondere Kultur der Wertschätzung – unseren Kunden gegenüber, aber auch den aktuell 200 Mitarbeitenden und unseren Geschäftspartnern – macht uns stark und unverwechselbar. Außerdem garantieren wir Qualität auf allen Ebenen.“

Wer in der Hansestadt und weit darüber hinaus eine Expertenmeinung rund um Reifen-, Räder- und Autoservice einholen will, kommt seit neun Jahrzenten an EMIGHOLZ nicht vorbei. Die Erfolgsgeschichte auf Rädern begann im Frühjahr 1929, als Theodor Emigholz im Bremen eine „Vulkanisieranstalt“ gründete. Sein Sohn Hans übernahm 1955 die Geschäftsführung und erweiterte den Betrieb. Ein Meilenstein in der Entwicklung war 1964 der Neubau des Firmensitzes an der Utbremer Straße, bis heute die Zentrale des Unternehmens.

Erste Filiale 1967
Schwungvoll ging es weiter: 1967 gründete EMIGHOLZ die erste Filiale und expandierte 1970 ins Umland von Bremen. Auch außerhalb der „eigenen Werkstatt“ engagierte sich die Familie: Hans Emigholz wurde Präsident des Deutschen Reifenhandel-Verbandes (DRV) und gründete mit weiteren inhabergeführten Reifen-Fachhändlern die TEAM-Reifenunion (heute TOP SERVICE TEAM KG).

Standort im Güterverkehrszentrum
1981 wurde ein Runderneuerungswerk in Betrieb gestellt, zudem trat mit Harald Emigholz die 3. Generation in die Geschäftsführung ein. Drei Jahre später folgte ihm sein Bruder Jens, der 1995 diese Position aufgab und eine eigene Marketing-Agentur gründete. Vorher, 1990, eröffneten die Brüder im Güterverkehrszentrum einen weiteren Bremer Standort, der vor allem das Segment Lkw-Service bedient.

Engagiert auch außerhalb des Unternehmens
Ganz in der Familientradition übernahm Harald Emigholz, der seit dem 1. Januar 1996 den operativen Bereich verantwortete, auch Aufgaben außerhalb des Betriebes. So war der passionierte Hockeyspieler von 2016 bis 2019 Präses der Handelskammer Bremen und setzte in dieser Zeit die Fusion mit der IHK-Bremerhaven um. Unter der Ägide von Harald Emigholz expandierte der Betrieb stetig und baute sein Filialnetz bis nach Leer aus.

4. Generation am Steuer
2015 trat die 4. Generation in die Geschäftsführung ein: Christian Emigholz, der nach seinem Studium u. a. in Berlin und Leipzig beschäftigt war, übernahm zuerst den Bereich „Marketing“ und inszenierte nur ein Jahr später mit Jens Emigholz den ersten „EMI-Day“ für Kunden, Partner und alle Mitarbeiter. 2018 wurde Christian Emigholz (36) als Gesellschafter in die GmbH aufgenommen und tritt im Jubiläumsjahr die Nachfolge seines Vaters (65) an.

Digitalisierung und Online-Handel
Dieser „Stabwechsel“ zeigt im 90. Jahr des Bestehens, dass bei EMIGHOLZ Neues gewagt und gleichzeitig die Tradition gepflegt wird. So stellt sich Christian Emigholz den Anforderungen wie Digitalisierung oder der Konkurrenz im Online-Handel mit vielen neuen Ideen. Gerade ist er dabei, im Betrieb das Berufsfeld „Mechaniker für Reifen- und Vulkanisationstechnik“ attraktiver zu gestalten. Dabei weiß er immer die Familie an seiner Seite. Und Vater Harald geht als „junger Alter“ in den Unruhestand, wo sicher noch so manches Ehrenamt auf ihn wartet.

3. und 4. Generation Emigholz